Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung wird der Verstorbene in einem Krematorium in einem Sarg zur Feuerbestattung eingeäschert. Die Asche wird danach in eine spezielle Urne gegeben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Urne beizusetzen. In Deutschland gilt der Beisetzungszwang, welcher sich jedoch immer mehr auflockert.

Auf den meisten Friedhöfen gibt es spezielle Urnengräber und auch Rasenfelder, auf denen die Urne anonym beigesetzt werden kann. Aber auch die Beisetzung in einem Familiengrab ist selbstverständlich möglich.

In unserer Umgebung gibt es mehrere Friedhöfe, die die Beisetzung in sogenannten Wabenwänden anbieten.

Dabei handelt es sich um ein Kolumbarium. Dies bedeutet übersetzt soviel wie Taubenschlag. Die Wabenform für sich bildet symbolisch gesehen einen Schutzraum für den Verstorbenen. Oft ist Platz für zwei Urnen. Es handelt sich um in Mauern eingelassene, wabenförmige Kammern, in welche die Urne eingestellt wird. Die Kammer wird im Anschluss an die Beisetzung mit einer Steinplatte, welche mit einer Grabinschrift versehen werden kann, verschlossen.

Die Flamarium Saalkreis GmbH & Co. KG ist die Betreiberin einer ganzheitlichen Feuerbestattungseinrichtung in der Mitte Deutschlands.

 

Zum Seitenanfang Wir in den sozialen Medien